Schnelles „Schulterpolster“

Heute nur was ganz kleines:

Meine selbstgenähte Tasche benutze ich ja inzwischen wirklich täglich.
Was ich jetzt aber beim Alltagstest festgestellt habe: der Riemen schneidet in meine Schulter, wenn ich viele Sachen darin rumschleppe (was meistens der Fall ist).
Also musste ein „Schulterpolster“ her!

Ganz einfach und schnell war es genäht:
man nehme zwei Stücke Jeansstoff in schwarz und einen Putzlappen in grün (was relativ egal ist, weil man ihn ja nicht sieht). Diese Schichten näht man links zusammen, wendet das ganze, schließt die Wendeöffnung und klemmt letztendlich noch ein paar Druckknöpfe dran…. Fertig! :o)

Klein, aber unglaublich Schulter-schonend! :o)

Und da heute Donnerstag ist und das Polster für MEINE Schulter ist, mache ich mit beim RUMS.

Schnelles Grüßle
Eure Steffi


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.