Zweifarbige Reste-Söckchen

Man muss ja schöne Wolle bis zum letzten Rest aufbrauchen – daher sind nun diese Reste-Söckchen entstanden :o) und diese zeige ich mal wieder beim Creadienstag, bei den Dienstagsdingen und bei Handmade on Tuesday.

socken_zweifarbig001Da ich Wolle socken_zweifarbig002in beige (zwei kleine Knäul) und rot-bunt (ein etwas größeres Knäul) übrig hatte, wollte ich zweifarbige Söckchen stricken – Bund und Fuß in Beige, Schaft in rot.

Anfangs war ich mir nicht sicher, ob die Wolle wirklich reicht…

Daher habe ich mal losgestrickt und gehofft und gebangt …

 

Die erste Socke war dann auch schnell fertig und das erste Mini-Knäul der beigen Wolle war fast aufgebraucht.

socken_zweifarbig003Dann gings an die zweite Socke und das Bangen ging weiter….
Aber siehe da – die Wolle hat gereicht!

Das nenne ich doch mal gelungene Reste-Verwertung oder? :o)

 

 

 

 

Falls jemand nachstricken möchte, hier die Eckpunkte:

  • Wolle: Sockenwolle-Reste in beige und rot
  • Nadeln: 2,5er Nadelspiel
  • Größe: 19 / 20
  • Anschlag: 36 Maschen / 9 pro Nadel
  • Bündchen: 15 Reihen (re / li)
  • Schaft: 21 Muster-Reihen + 2 Lochmuster-Reihen + 3 Muster-Reihen
    • Muster-Reihen: entspricht übrigens der Cecilie
      Reihe 1-2:  jede Nadel gleich: 2re, 1li, 3re, 1li, 2re (jede Nadel gleich)
      Reihe 3:     jede Nadel gleich: 2re, 1li, 1re abheben, 1re, 1U, 1re, abgehobene Ma über 3 Ma ziehen, 1li, 2re
    • Lochmuster-Reihen:
      Reihe 1: 1re, 1U, 2re zusammen
      Reihe 2: alle re
  • Ferse: glatt re, Käppchenaufteilung 5/8/5
  • Sohle: 30 Reihen, glatt re
  • Bandspitze: in Reihen 1, 4, 6, 8, 10. 11, 12 pro Nadel 1 Masche abnehmen, dann Faden durch die letzten 8 Maschen ziehen und vernähen

Liebe Grüße
Eure Steffi


One thought on “Zweifarbige Reste-Söckchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.