Greifball für den Krümel

Der Krümel (mein Neffe) hat einen Greifball bekommen!
Er besteht aus 3 verschiedenen Stoffen:
aus grünem Frottee, dunkel-blauer und hellblau-karierter Baumwolle.

greifball2_000 greifball2_009 greifball2_008

Er ist ebenso wie mein erster genähter Greifball nach der gleichen Anleitung entstanden.

Und hier wieder ein paar Bilder vom Nähen:

  1. 36 Teile zuschneiden
    greifball2_001
  2. Stoff 1 und 2 zusammennähen
    greifball2_002
  3. Verschnaufen ;o)
    greifball2_003
  4. Stoff 3 annähen, Wendeöffnung nicht vergessen!!!
    greifball2_004
  5. Teile stopfen (hier habe ich ein Teil mit einer Rassel bestückt, aber leider kein Foto davon gemacht)
    greifball2_005
  6. Alle Wendeöffnungen schließen und je 4 Teile zu einem Ring zusammennähen (auf die Farben achten)
    greifball2_007 greifball2_006
  7. Greifball zusammenstecken – Fertig!
    greifball2_000

Leider hatte ich die Schnitt-Schablone meines ersten genähten Greifballs nicht mehr und war mir nicht mehr so ganz sicher, welche Größe ich damals genäht habe…  *seufz*
So habe ich einfach mal eine „große“ Größe ausgesucht und genäht…. und musste, als der Ball fertig war, feststellen, dass er definitiv zu groß geworden ist!
greifball2_010
Aber wie war das? Nicht zur Strafe, nur zur Übung ;o)

greifball2_011

Liebe Grüße
Eure Steffi

(Verlinkt bei handmadeontuesday.blogspot.de, dienstagsdinge.blogspot.de und creadienstag.de)


5 thoughts on “Greifball für den Krümel

  1. Monika Erdrich

    Hi Steffi, Socken und Greifball sind ja wieder mal SUPER !!!
    Was sind das für Clips an dem Stoff,noch nie gesehen.?
    Habe noch mindestens 10 Paar Socken Wolle von Opal
    Hundertwasser zu stricken.
    Wolle geht nie aus !!!
    Lg. Moni aus der Rhön

    Reply
    1. Steffi Post author

      Hallo liebe Moni,
      vielen Dank! :o)
      Die Clips ersetzen die Nadeln – ich würde die nie wieder missen wollen!
      Seit ich die Clips habe, habe ich keine zerstochenen Finger mehr :o)
      Liebs Grüßle und viel Spaß beim Stricken
      Steffi

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.