Haus-Socken mit Anti-Rutsch-Sohle

Aus Sockenwoll-Resten in schwarz und grau-grün sind Haussocken für mich entstanden.
Dabei habe ich das schwarze und das grüne Knäul zusammen abgestrickt – ging besser als ich befürchtet hatte und vor allem auch recht schnell, weil man ja bei doppeltem Faden weniger Maschen braucht :o)

sockstopp_01

Da ich aber ein richtiger Tollpatsch bin, würde ich mit solchen Socken in der Wohnung umherrutschen und mich schwer verletzen – aber dagegen gibt es eine tolle Erfindung namens „Sockstopp“!

Diese Latex-Paste trägt man auf die Sohle von Socken auf, das Muster bleibt einem dabei natürlich selbst überlassen – dazu aber später noch mehr.

sockstopp_02 sockstopp_04

Nach dem Trocknen kann man wunderbar durch die Wohnung laufen, ohne auf dem frisch gewienertem Laminat auszurutschen!

So die Theorie…… ;o)

Ok. der Anti-Rutsch-Effekt ist da – definitiv!! Von daher bin ich eigentlich ganz zufrieden mit dem Ergebnis,
ABER: man lernt aus Erfahrung – und diese Erfahrungen möchte ich an alle weitergeben, die auch mit einem „Sockstopp“ oder einem ähnlichen Produkt arbeiten möchten:

  • Trage nie die Masse zu dick auf – es sei denn, du willst beim Laufen das Gefühl von Kieselsteinen unter der Sohle haben….
  • Trage die Masse eher großflächig auf, denn kleine Teile können sich schnell von der Wolle lösen
  • Putze deine Wohnung vor dem Umherlaufen sorgfältig – die Sock-Stopp-Kleckse ziehen Staub magisch an und sehen recht schnell wüst aus… ;o)

Hier das Ergebnis nach 1 Tag Nutzung:
sockstopp_05
Wie man sieht, sind manche kleine Punkte komplett weggefallen, andere hat es verschoben.
Und sämtlicher Staub aus der Wohnung haftet an den Socken :o/

Fazit:
Schlecht ist das Zeug nicht, wenn man bestimmte Dinge beachtet (vor allem das großflächige Auftragen ist wichtig!)

Liebe Grüße
Eure Steffi

(Verlinkt bei RUMS)

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner