Querstrick am Stück

Heute gibt es mal mehr zum Lesen und weniger zum Schauen….
Aber ich muss euch einfach an meiner neusten Erkenntnis teilhaben lassen!

Ich bin gerade irgendwie total auf dem „Bobbel-Trip“ – für das Sockenstricken ist es gerade einfach die falsche Jahreszeit ;o)

Also hat meine Mama zum Muttertag – natürlich völlig ohne Hintergedanken – einen Gutschein bekommen, von dem sie sich schöne „Bobbels“ (Farbverlaufsgarne) raussuchen durfte. Und da ich dann sowieso schon bestellen musste, konnte ich natürlich auch für mich den einen oder anderen Bobbel mitbestellen… :o)

Eine Großbestellung später, hielt ich dann (unter anderem) meinen Wunschbobbel in den Händen (bestellt bei Wolle1000):
einen knapp 300 g – 3fädigen – pastellfarbenen – Baumwoll-Acryl-Mix – Bobbel (1500 m Lauflänge).

Nun galt es, etwas Super-Duper-Tolles draus zu stricken! Aber schon wieder nur ein Tuch? Nö, dazu war es zu viel Wolle….

Eine leichte Weste mit Ärmeln wäre toll – aber leider konnte ich keine Anleitung im Internet finden, bei der eine Jacke an einem Stück gestrickt wird….
und zwar wirklich „an EINEM Stück“!
Egal, welche „an einem Stück“-Anleitung ich gefunden habe: bei allen werden die Ärmel nachträglich angestrickt oder es wird an einer anderen Stelle das Knäul erneut angesetzt.
Und genau DAS wollte ich ja gerade nicht! Ich wollte ja den Farbverlauf ohne Unterbrechung haben.

Irgendwann kam ich dann zu Anleitungen für „quergestrickte“ Pullis / Jacken.
Aber auch da ging es nie ohne erneutes Ansetzen des Knäuls.

Ich dachte mit dann nur:
„Es muss doch möglich sein, eine Jacke komplett von einem zum anderen Ärmel zu stricken, OHNE das Knäul irgendwo neu ansetzen zu müssen!“

Und ja: es IST möglich!! :o)

Nach einigem Rumtüfteln und Überlegen, habe ich drauflosgestrickt und das hier kam dabei raus:

Nun möchte euch hier ein paar grobe Infos dazu geben.
Bitte beachtet aber: dies ist KEINE Anleitung, die 1zu1 nachgestrickt werden kann! Es soll eher dazu anregen, mal selbst sowas auszuprobieren! 🙂

Ich habe mal an den entsprechenden Stellen Fotos meines kleines Test-Strickjäckchen eingefügt, vielleicht wird dann das ein oder andere etwas klarer…

Kleidergröße38/40
WolleBobbel – 3fädig, Baumwoll-Acryl-Mix (1500 m Lauflänge / 300 g).
Wollverbrauchca. 200 g
Maschenprobe10 x 10 cm = 22 x 30 M (Nadelstärke 4)
Anschlag50 M mit Nadelstärke 3 – Nadelspiel
Bündchen – Ärmel rechts20 Runden re/li
Ärmel rechtsZu Nadelstärke 4 – Nadelspiel wechseln.
Die Maschen folgendermaßen aufteilen:
Nadel 1: 6 Maschen, Maschenmarkierer („MM“, untere Mitte), 6 Maschen
Nadel 2: 13 Maschen
Nadel 3: 12 Maschen (ggf. mit gewünschtem Muster)
Nadel 4: 13 Maschen

Dann 39 Runden re (bzw. mit gewünschtem Muster).

Ab Runde 40: 11x in jeder 4. Runde 2 Maschen zunehmen,
also in Runde 40, 44, 48, 52, 56, 60, 64, 68, 72, 76, 80.
(Dafür 1 M nach dem MM und 1 M vor dem MM verdoppeln.)

Ab Runde 90: 7x in jeder 10. Runde 2 Maschen zunehmen,
also in Runde 90, 100, 110, 120, 130, 140, 150.

Nach diesen Zunahmen: 86 Maschen auf der Nadel – Ärmel rechts ist fertig

Schulter rechtsab hier wird in Reihen gestrickt:
Zu Nadelstärke 4 – Rundstricknadel wechseln.

Reihe 1 (Hinreihe): beim MM1 (untere Mitte = Achsel) zusätzlich 72 Maschen aufstricken (für das Rückteil)
Reihe 2 (Rückreihe): 20 Maschen re (Bündchen), restliche Maschen li (dabei in der oberen Mitte MM2 setzen),
nach dem MM1 erneut 72 Maschen aufstricken (für das Vorderteil)

–> 230 Maschen gesamt

Reihe 3: 2: alle M re
Reihe 4: 20 M re (Bündchen), li bis zum nächsten Bündchen, 20 M re

Reihe 3 und 4 noch 25 x wiederholen

Vorderteil rechtsVerkürzte Reihen (um Vorderteil etwas breiter zu machen):
Reihe 1 (Hinreihe): re bis zum MM2 re, wenden
Reihe 2 (Rückreihe): Faden fest nach vorne ziehen, dabei eine Doppelmasche (DM) arbeiten, restliche M li stricken bis zum Bündchen, 20re

Reihe 3: re bis 1 M vor der DM übrig ist, wenden
Reihe 4: Faden fest nach vorne ziehen, DM arbeiten, restliche M li stricken bis zum Bündchen, 20re

Reihe 3 und 4 noch 13 x wiederholen (bis 15 DM auf der Nadel sind) bzw. bis die gewünschte Breite des Vorderteils erreicht ist
Dann alle 115 M des Vorderteils abketten, dabei die DMs als 1 M stricken (ich habe mit einem iCord abgekettet)

–> 115 Maschen gesamt
Rücken64 Reihen stricken (es sind nur noch Maschen für das Rückteil vorhanden)
dabei die 20 M für das Bündchen nicht vergessen, die immer re gestrickt werden
Vorderteil linksMaschen für das Vorderteil aufstricken:
bis zum Ende der Rückreihe stricken (bis zur oberen Mitte),
anschließend wieder 115 Maschen aufstricken.

–> 230 Maschen gesamt

Verlängerte Reihen (um Vorderteil etwas breiter zu machen):

Reihe 0 (Rückreihe): 20 re (Bündchen), 50 li (Vorderteil links), wenden
Reihe 1 (Hinreihe): DM, re zum Ende
Reihe 2: 20 re, li bis zur DM, diese li stricken, 2 li, wenden

Reihe 1 und 2 noch 14 x wiederholen, dann sollte man wieder oben in der Mitte angelangt sein
Schulter links52 Reihen wie bei „Schulter rechts“ stricken.

Dann Maschen des Vorderteils und des Rückteils abketten – je 72 Maschen vorne und hinten.
–> 86 Maschen gesamt (Ärmelmaschen)
Ärmel linksWieder in Runden stricken, in der unteren Mitte (Achsel) wieder einen MM1 setzen.

In den folgenden Runden je 2 Maschen abnehmen:
0, 10, 20, 30, 40, 50, 60, 70, (jede 10. Runde)
74,78,82,86,90,94,98,102,106,110 (jede 4. Runde)
(Dafür nach dem MM1: 1 re, 2 re zusammen,……… 2 re überzogen zusammen, 1 re, MM

Runden 110-140: keine Abnahme mehr stricken.
Bündchen – Ärmel linksZu Nadelstärke 3 – Nadelspiel wechseln.
20 Runden re/li,
anschließen Maschen locker abketten.

Fertigstellungseitliche Nähte (zwischen Vorder-und Rückteil) schließen, Fäden vernähen

Falls jemand nach dieser „Nicht-Anleitung“ strickt, wäre eine Rückmeldung total klasse!!!
Auch wenn irgendwo ein Fehler oder eine Unklarheit ist, bitte einfach bei mir melden.

Liebe Grüße
Eure Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner